LEISTUNGSBARRIEREN ÜBERWINDEN

Situationsbeschreibung

Es gibt diese Situationen, die einen im Nachhinein ärgern.
Da hat man wieder einmal nicht konsequent „Nein“ gesagt, sich nicht getraut, eine wichtige Frage zu stellen,
sich nicht durchgesetzt, nicht mit der nötigen Sensibilität zugehört, eine Situation völlig falsch eingeschätzt,
auf Kritik empfindlich reagiert, sich eine Sache aus der Hand nehmen lassen, sich für ein Produkt, einen Beschluss, etc. nicht begeistern gekonnt, sich nicht entscheiden gekonnt oder sich zu schnell entschieden gehabt, in einen unnötigen Konflikt geschliddert und vieles mehr.
Verhaltensinstrumente geben Hilfe, scheitern aber oft an der Situation oder an uns selbst.
Die Psychologie spricht von einem inneren Team mit lauter gegensätzlichen Spielern, die sich gegenseitig behindern, ja blockieren können. Was nützt ein forsches Verkaufstraining, wenn im entscheidenden Moment mein inneres ängstliches Teammitglied mir „die Suppe versalzt“? Es sagt: „Trau dich lieber nicht, halt den Ball flach.“ Im Nachhinein fallen mir dann alle Instrumente wieder ein. Also: Verhaltensänderung beginnt mit dem Nachdenken über sich selbst und dem erfolgreichen Umgruppieren meines inneren Teams.

Seminarinhalt

Das Seminar besteht aus einem Bündel verschiedener Vorgehensweisen. Wir werden ein bis zwei Psychogramme miteinander machen, Gruppen- und Einzelarbeiten durchführen nach spezifischen Fragestellungen, im Plenum präsentieren und uns die Zeit nehmen, jeden einzelnen Teilnehmer exakt da zu unterstützen, wo sein oder ihr Engpass liegt. Auch die Stärken dürfen wir natürlich keinesfalls aus dem Blick verlieren.

Dabei sind drei Dinge wichtig:

  1. Das Seminar geht an Ihre Persönlichkeit und ist intensiv, aber NIEMAND wird verletzt oder irgendwie bloß gestellt.

  2. Es ist die Aufgabe des Seminarleiters, für eine Atmosphäre der Offenheit und Konstruktivität zu sorgen. Sie entscheiden, wie offen Sie sein wollen. Wir werden deshalb auch nur kleine Gruppen bilden, von sechs bis maximal neun Teilnehmern.

  3. Der Ablauf ist bei jedem Seminar anders. Da jede Gruppe verschieden ist, gibt es nie zwei gleiche Seminare. Wir drücken keinen Standard durch, den bestimmen Sie. Wir suchen dann die richtigen Instrumente für unser Seminarziel aus.

Für wen ist das Seminar geeignet?

Für wen ist dieses Seminar? Eigentlich für jeden und jede. Wenn Sie aber in besonders komplexen Lebenssituationen stecken, besonders schwierige berufliche Aufgaben zu meistern haben, dann sind Sie hier richtig. Egal, ob es um Streitigkeiten in Ihrem Arbeitsteam geht oder um starken Verkaufsdruck, ob es sich um eine problematische Führungssituation oder um Unsicherheit bei harten Verhandlungen handelt, immer ist ihre Persönlichkeit gefragt. Wir glauben nicht an das „Du musst nur positiv denken, dann läuft alles von allein!“ Wir wollen vielmehr miteinander an uns selbst arbeiten. Das ist intensiv, über das eigentliche Seminar hinaus.

Hintergrund unserer Erfahrungen

Unser Hintergrund ist die humanistische Psychologie. Friedemann Schulz von Thun hat uns mit seinen Büchern “Miteinander reden“ Band I – III, aber auch mit anderen Veröffentlichungen beeindruckt. Seine Denkmodelle und inhaltlichen Ansätze werden Sie in dem Seminar wiederfinden. Auch Klassiker wie Eric Berne, Thomas Harris, Ruth Cohn, Carl Rogers und Paul Watzlawik haben zum Entstehen dieses Seminars beigetragen. An bekannten deutschen Psychologen unserer Tage sei auf Christoph Thomann hingewiesen. Insgesamt kommen Instrumente und Denkansätze sowohl der Individualpsychologie, als auch der Systemischen und der Kommunikationspsychologie zum Tragen. Jede Verbindung zu den Scientologen lehnen wir kategorisch ab.
Unsere Seminarleiter sind aber nicht nur Theoretiker. Alle kommen aus der beruflichen Praxis und haben jahrelang in Projekten und Trainingseinsätzen Erfahrung gesammelt.

Dauer

2 Seminartage ∙ Nennen Sie uns Ihre Terminwünsche!

Seminarleiter

Thomas W.Lux

E-Mail: tlux@lux-seminare.de

Please reload

© 2019 by Lux & Lux